Dampfbremse

Definition & Erklärung

Bei Außenwänden, die von innen gedämmt wurden oder am Dach ist es wichtig, dass sie gegen Feuchtigkeit geschützt sind – dabei hilft eine Dampfbremse.

Ist dies nicht der Fall, kann es zu Schimmelbildung und Zugluft kommen. Dementsprechend steigen auch die Heizkosten.

Woher kommt Feuchtigkeit in der Dämmung?

Viele Baumaterialien beinhalten selbst nach einem Trocknungsprozess noch einen geringen Anteil an Restfeuchtigkeit. Einige Dämmmaterialien, können zudem Feuchtigkeit aufnehmen.

In den Außenwänden und im Dach eines Hauses trifft zudem ständig Luft unterschiedlicher Temperatur aufeinander.

Im Winter dringt von innen warme Luft nach draußen, während im Sommer warme Luft von außen nach innen dringt.

Durch den Temperaturunterschied entsteht Kondensationswasser, das sich in Zwischenräumen oder in der Dämmschicht absetzt.

Zudem erzeugen Tätigkeiten wie Duschen, Kochen, Abwaschen, Baden oder sogar das Atmen ständig Feuchtigkeit im Inneren des Hauses.

Deswegen ist eine gute Dämmung für jeden Pflicht, der seine Immobilie trocken halten will.

Wie hilft eine Dampfbremse gegen Feuchtigkeit?

Die Dampfbremse ist eine Folie, die zwischen dem Dämmmaterial und der Wandverkleidung auf Raumseite angebracht wird. Die Dampfbremse lässt Feuchtigkeit sowohl nach innen als auch nach außen durch.

Wenn die Luft im Inneren des Hauses also feuchter ist als außen, dann lässt die Dampfbremse die Feuchtigkeit nach außen passieren.

Ist die Luft außen feuchter, dann wird sie von der Dampfbremse nach innen durchgelassen.

Die Dampfbremse reguliert also die Feuchtigkeit so, dass diese auf einem für Bauteile unbedenklichen Niveau bleibt.

Der Einbau ist deutlich einfacher als bei einer Dampfsperre, da er nicht absolut perfekt durchgeführt werden muss, um Schäden zu verhindern.

Dampfbremsen können im gesamten Haus angebracht werden.

Moderne, feuchteadaptive Dampfbremsen

Mittlerweile gibt es Dampfbremsen, die mit sogenannten intelligenten Materialien arbeiten.

Hat man eine feuchteadaptive Dampfbremse verbaut, erhöht sich der Widerstand dieser Dampfbremse mit der Luftfeuchtigkeit.

So werden hinter der Dampfbremse verbaute Bauteile vor zu viel Feuchtigkeit geschützt.  

Noch mehr Immo-Wissen:

Entdecken Sie jetzt unser Immobilien-Magazin
mehr Artikel anzeigen
Noch mehr Immobilienwissen
Bundbalken
Binderbalken
Hängewerk
Gutachter­ausschuss
Grundstückswert
Grundsteuermessbetrag
Grundsteuer
Grundschuld
Grundriss
zum Glossar