Auflassung

Definition & Erklärung

Eine Auflassung bezeichnet die Überlassung der betroffenen Immobilie eines Verkäufers an den Käufer. Sie ist normalerweise Teil eines notariellen Kaufvertrages und wird dann vollzogen, wenn der vereinbarte Kaufpreis bezahlt wurde.

Dies geschieht in der Regel einige Wochen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages.

Die Auflassung ist also die rechtliche Zusicherung dafür, dass der Käufer als neuer Besitzer in das Grundbuch eingetragen wird

Entdecken Sie jetzt unser Immobilien-Magazin
mehr Artikel anzeigen
Noch mehr Immobilienwissen
Bundbalken
Binderbalken
Hängewerk
Gutachter­ausschuss
Grundstückswert
Grundsteuermessbetrag
Grundsteuer
Grundschuld
Grundriss
zum Glossar