Architekt

Definition & Erklärung

Ein Architekt befasst sich mit allen Aspekten der Umsetzung eines Bauvorhabens oder mit der Änderung eines schon bestehenden Bauwerks. Dazu gehören funktionale, technische, gestalterische und wirtschaftliche Aspekte.

Die genaue Definition ist dabei etwas unscharf. Nicht alle Architekten bieten Dienstleistungen im Rahmen all dieser Aspekte an.

Wie wird man Architekt?

Den Titel Architekt kann man auf verschiedenen Wegen erhalten, etwa über eine Universität, eine Fachhochschule, Kunstakademien, Berufsakademien und technische Mittelschulen.

Während auf Universitäten eher wissenschaftliche und theoretische Aspekte im Vordergrund stehen, wird der Beruf an Fachhochschulen praxisnaher gelehrt.

Am nächsten an der Realität wird man an Berufsakademien ausgebildet, dafür fehlt dort der wissenschaftliche Faktor fast vollständig.

Die endgültige Entscheidung darüber, dass sich ein Absolvent einer der vielen verschiedenen Ausbildungswege schlussendlich „Architekt“ nennen darf, fällt die Architektenkammer.

Im Normalfall werden vier Jahre Studium, zwei Jahre Praxiserfahrung sowie verschiedene, nachgewiesene Weiterbildungsmaßnahmen vorausgesetzt. 

Entdecken Sie jetzt unser Immobilien-Magazin
mehr Artikel anzeigen
Noch mehr Immobilienwissen
Bundbalken
Binderbalken
Hängewerk
Gutachter­ausschuss
Grundstückswert
Grundsteuermessbetrag
Grundsteuer
Grundschuld
Grundriss
zum Glossar