Die perfekte Webseite für Immobilienmakler (Ratgeber für 2022)

Artikel von Daniel Heller
02.06.2022
..

Wer heutzutage noch keine eigene Webseite hat, dem laufen die Kunden schneller zur Konkurrenz davon, als er „Immobilienmakler“ sagen kann.

Eine gute Makler-Webseite macht potentielle Kunden auf Sie als Makler aufmerksam, weckt Interesse und verwandelt die potentiellen Kunden im besten Fall in zahlende Kunden.

Doch wie kommt man an eine gute Makler-Webseite? Sollten Sie Ihren Internetauftritt selbst basteln oder machen lassen? Auf welche Grundlagen sollten Sie achten? Wie funktioniert überhaupt die Kontaktaufnahme über eine Immobilienmakler-Webseite? Wie wird Ihre Seite gefunden?

So viele Fragen. Wir liefern in unserem Ratgeber über „die perfekte Webseite für Immobilienmakler“die Antworten, die Sie so dringend suchen.

Immobilienmakler Webseite SocialImage 2
onpreo bietet Ihnen nicht nur die modernste Immobilienmakler-Software, sondern unterstützt Sie auch bei der Erstellung Ihrer Makler-Webseite – finden Sie hier mehr über onpreo heraus.

Inhaltsverzeichnis

Wieso ist eine gute Makler-Webseite wichtig?

Nur rund 6 % der Menschen in Deutschland sind noch immer nicht im Internet unterwegs, also offline (Stand: 2021). 

Dementsprechend informieren sich auch die meisten Immobilieneigentümer und Immobilieninteressenten im Internet über das Angebot auf dem Markt.

Anzahl der Internetnutzer in Deutschland in den Jahren 1997 bis 2021 (in Millionen)

Trotzdem gibt es noch immer viele Makleragenturen, die die Zeichen der Zeit nicht erkannt und keinen eigenen Internetauftritt haben.

Selbst wenn Menschen über andere Wege, etwa über Mundpropaganda, von Ihnen als Immobilienmakler hören, informieren sich trotzdem noch 60 % im Internet über Ihre Dienste, bevor sie diese überhaupt in Anspruch nehmen.

Der erste Eindruck zählt

Ganz klar – bei solchen Zahlen sollten Sie einen guten und bleibenden Eindruck hinterlassen. Insbesondere im Internet zählt aber nicht irgendein Eindruck, sondern ganz besonders der erste Eindruck.

Laut einiger Studien braucht der durchschnittliche Internet-Surfer nämlich nur etwa fünf Sekunden, um sich eine Meinung über eine Webseite zu bilden.

Eine schnelle, moderne Immobilienmaklerwebseite ist wie ein freundliches Lächeln bei der ersten Begegnung
Eine schnelle und moderne Immobilienmaklerwebseite ist wie ein freundliches Lächeln bei der ersten Begegnung

Passt die Optik nicht, ist die Ladezeit zu lang oder die Webseite schlichtweg unübersichtlich, verlieren Sie Ihren potentiellen Kunden also höchstwahrscheinlich schon nach diesen ersten fünf Sekunden. Und die Konkurrenz freut sich.

Die Makler-Webseite als Aushängeschild

Die eigene Webseite ist heutzutage also das, was früher Zeitungsanzeigen, Plakate, Visitenkarten oder Fernsehspots waren: das Aushängeschild Ihres Unternehmens.

Das Internet wird heutzutage nicht mehr nur dazu genutzt, Katzenvideos zu schauen, sich durch Facebook zu scrollen oder Bankgeschäfte zu erledigen, sondern vor allem auch, um sich über Dienstleister zu informieren und diese miteinander zu vergleichen.

Darum ist es essenziell, dass Sie sich von der Konkurrenz abheben. Eine personalisierte Webseite, die Ihr Immobilienmaklerbüro von seiner besten Seite zeigt, ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Denn seien wir mal ehrlich, wer kennt es nicht? Kaum einer blättert heute auf der Suche nach einem Dienstleister durch die Gelben Seiten. Viel schneller und zuverlässiger ist da der Blick auf Online-Vergleichsportale oder auf die Top-Ergebnisse bei Google.

24-stündige Erreichbarkeit

Ein weiterer Vorteil einer Makler-Webseite: Sie ist 24 Stunden geöffnet.

Ein potentieller Interessent muss heutzutage also nicht mehr darauf hoffen, dass er Sie in Ihrem Büro auffindet oder Sie telefonisch erreichen kann – er kann im Optimalfall auf Ihrer Immobilienmakler-Webseite ganz einfach und mit nur wenigen Klicks alle Informationen finden, die er benötigt oder direkt einen Termin buchen.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 59

Dauerhaft informiert auf Ihrer Makler-Webseite

Auf Ihrer Immobilienmakler-Webseite können Sie Ihre potentiellen Kunden umfassend informieren.

Dies erspart Ihnen erstens Zeit, die Sie sonst für eine persönliche Beratung aufbringen müssten, und zweitens, vermittelt es dem Besucher ein Bild Ihres Angebotes.

So kann sich der potentielle Interessent schon vorab bewusst machen, ob Sie überhaupt das bieten, was er sucht.

Verstehen Sie Ihre Makler-Webseite also als so etwas wie ein Online-Schaufenster.

Passanten können einen Blick auf Ihr Angebot werfen, bei Interesse hereinspazieren und mehr erfahren, und bei Desinteresse einfach weitergehen.

Neben den Services können Sie, anders als in einem klassischen Schaufenster in der Innenstadt, in Ihrem digitalen Schaufenster aber auch über die Geschichte Ihres Unternehmens, über Ihre Mission und Vision sowie über zufriedene Kunden und Referenzen informieren.

Außerdem kann der potentielle Kontakt herausfinden, wer in Ihrem Team ist, wer der passende Ansprechpartner ist, welche Kontaktformen zur Verfügung stehen, wo sich Ihre Standorte befinden, und so weiter.

Dem potentiellen Interessenten sollte eine Kontaktaufnahme so schmackhaft und einfach wie möglich gemacht werden.

Sie sehen also: Eine Webseite bietet deutlich mehr Möglichkeiten und Platz als eine Zeitungsanzeige, ein Schaufenster oder ein Plakat. Nutzen Sie diesen Vorteil.

Mehr Reichweite

Ihre Immobilienmakler-Webseite verschafft Ihnen, sollte diese gut designt sein, eine Reichweite und damit eine Audienz an potentiellen Kunden, die Sie anders nie erreichen könnten.

Wer weiß, vielleicht interessiert sich ja plötzlich ein netter Herr aus Potsdam für das schöne Landhaus im Schwarzwald, das schon seit Monaten in Ihrem Portfolio schlummert?

Hätten Sie dieses Haus nur im Anzeigenteil der Zeitung oder im Schaufenster Ihres Büros annonciert, hätte dieser Herr aus Brandenburg sicher nie bei Ihnen angeklopft.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 21

Die Makler-Webseite fungiert also als Absatzkanal, der neue Kunden generiert, ohne, dass Sie allzu viel Arbeit damit haben.

Aktuellste Informationen

Ihre Makler-Webseite fungiert für Sie als Möglichkeit, die aktuellsten Informationen, etwa neue Objekte in Ihrem Portfolio, schnellstmöglich zur Schau zu stellen.

Für Ihren Kunden bedeutet dies wiederum immer aktuelle Informationen zur Hand zu haben. Meist ist dies mit einem Klick erledigt. 

Sie möchten den Preis einer Immobilie anheben oder senken? Auch das ist mit ein paar Klicks erledigt.

Denken Sie einfach mal an früher: Da mussten jedes Mal neue Anzeigen geschaltet werden, die Flugblätter im Schaufenster abgehängt, neue ausgedruckt und aufgehängt werden.

Eine Immobilienmakler-Webseite macht schnelleres, effizienteres Arbeiten möglich und ermöglicht gleichzeitig Ihren Kunden, benötigte, aktuelle Informationen mit Leichtigkeit zu finden.

Einfache Kontaktaufnahme

Moderne Webseiten bieten viele Integrationsmöglichkeiten, die Sie auch nutzen können, um Ihren Kunden die Kontaktaufnahme mit Ihnen zu erleichtern.

Die klassische Variante ist hier das Kontaktformular oder die Info-Mailadresse.

Über diese Möglichkeiten können Ihre Kunden Sie per E-Mail kontaktieren. Alternativ können Sie auch die etwas modernere Variante wählen und etwa Ihr Facebook- oder Instagram-Profil oder auch ein Icon für Ihr WhatsApp Business integrieren.

kontaktseite 1

Auch ein Live-Chat oder gar ein Chatbot für grundlegende Fragen sind tolle Möglichkeiten, um sich selbst oder Ihren Kunden das Leben zu erleichtern.

Chancengleichheit im Internet

Klar, auch im Internet spielt das Marketingbudget eine Rolle. Etwas anderes zu behaupten, wäre schlichtweg gelogen.

Dennoch: Auch als kleineres Maklerbüro haben Sie im Netz gute Chancen, sich gegen die „großen Fische“ zu behaupten.

Die Crawl- und Ranking-Algorithmen, die etwa die Suchergebnisse auf Google ordnen, unterscheiden nämlich nicht zwischen großer und kleiner Firma, sondern zwischen gut und schlecht designten und besuchten Webseiten.

Immobilienmakler Bonn Google lokal

Wurde Ihre Makler-Webseite professionell gebaut, haben Sie also gute Chancen, trotz eines geringen Budgets hoch gelistet zu werden.

Internetmarketing ist vergleichsweise günstig

Im Vergleich zu anderen Werbeplattformen ist das Internet vergleichsweise günstig. Das liegt insbesondere daran, dass das Internet ein effektives Marketing deutlich vereinfacht.

Ein Plakat neben der Schnellstraße wird beispielsweise nur von wenigen Autofahrern gelesen oder überhaupt gesehen.

Bei noch weniger Menschen weckt es Interesse und nur ein Bruchteil dieser Menschen informiert sich später gezielt über Ihr so beworbenes Unternehmen.

Das Internet macht es möglich, eine bestimmte Zielgruppe zu fokussieren. Haben Sie also eine definierte Zielgruppe und eine ausgefeilte Marketingstrategie, ist das Internet das Mittel der Wahl.

Diese Zielgruppe zu definieren und darauf die eigene Strategie zu basieren, wird dank Tools wie Google Analytics ebenfalls deutlich vereinfacht.

Eine Makler-Webseite ist eine langfristige Wertanlage

Eine Anzeige über eine komplette Seite in der BILD-Zeitung, Deutschlands meistverkaufter Tageszeitung, kostet 495.000 Euro. In Worten: Vierhundertfünfundneunzigtausend Euro

Die Erstellung einer höchst professionellen Webseite kostet ein Hundertstel dessen, teilweise sogar weniger. Bedenken Sie zudem, dass eine Anzeige in einer Tageszeitung nur einen Tag lang aktuell ist.

Ihre Immobilienmakler-Webseite bleibt aktuell – und zwar so lange, bis Sie die Notwendigkeit sehen, etwas an ihr zu verändern.

Die Instandhaltungskosten und Kosten für Aktualisierungen einer Webseite sind im Vergleich zu den Kosten für eine solche Anzeige in einer großen Tageszeitung geradezu vernachlässigbar.

Kosten Werbung KoelnerStadtanzeiger

Außerdem können Sie mit einer Zeitungsanzeige keine Daten sammeln, die Sie später zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Die Konkurrenz schläft nicht

Selbst dann, wenn Sie noch immer nicht überzeugt sind, dass Sie sich schleunigst eine optimierte Makler-Webseite zulegen sollen, sollten Sie eines im Hinterkopf haben: Die Konkurrenz schläft nicht.

Im Immobilienbereich hat mittlerweile fast jeder Ihrer erfolgreichen Konkurrenten eine starke Online-Präsenz. Wenn Sie nicht hinter Ihre Konkurrenz zurückfallen wollen, wird es Zeit, dass Sie Gas geben und zum Überholen ansetzen.

Die Basis einer guten Immobilienmakler-Webseite

Fakt ist also: Mit einer guten Immobilienmakler-Webseite gewinnen Sie neue Kunden und steigern dadurch fast zwangsläufig Ihren Umsatz.

  • Doch wie sieht eigentlich das Fundament einer guten Makler-Webseite aus?
  • Was sollten Sie beachten, damit die User Experience (deutsch: Nutzererfahrung; Abk.: UX) nicht getrübt wird?

Diese und mehr Fragen beantworten wir Ihnen in den folgenden Absätzen.

1. Investieren Sie in gutes Hosting

Die erste Frage, die Sie sich bei der Erstellung einer Makler-Webseite stellen sollten, ist die nach dem Hoster. Das Hosting ist das Fundament Ihres Onlineauftritts.

Denken Sie daher daran: Einen Hoster wählt man nicht alle Tage aus.

Blicken Sie in die Zukunft und stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Wahl treffen. Ein Hoster sollte zwar nicht zu teuer sein, vor allem aber sollte er zuverlässig sein.

Ein Ausfall Ihrer Immobilienmakler-Webseite oder gar ein Verlust Ihrer Daten kann Sie viel Geld, Zeit und Nerven kosten.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 37

Machen Sie sich Gedanken zum Thema Hosting

Bevor Sie eine Wahl treffen, sollten Sie sich einige Fragen stellen, Antworten finden und darauf basiert entscheiden:

  • Wissen Sie, was Sie tun, oder sollten Sie sich besser beraten lassen? Haben Sie IT-Kenntnisse oder brauchen Sie später Hilfe, etwa, um Updates aufzuspielen oder Änderungen durchzuführen?
  • Möchten Sie nur eine Webseite erstellen? Oder doch mehrere, etwa für jede Region, in der Sie arbeiten?
  • Brauchen Sie einen Server? Welche Charakteristika sollte dieser aufweisen?
  • Könnte Ihr Projekt möglicherweise wachsen und mehr Ressourcen benötigen?
  • Wie sieht Ihr mittel- und langfristiger Plan hinsichtlich Ihres Webauftritts aus?
  • Welche Anforderungen haben Sie an die Sicherheit und den Datenschutz?
  • Was passiert, wenn Sie Ihre Daten verlieren? Gibt es Sicherungskopien?
  • Haben Sie schon Erfahrungen mit Webhosting? Was ist Ihnen persönlich wichtig?

Im Zuge Ihrer Recherche zu diesen Fragen werden Sie schon einiges über das Thema Webhosting lernen und ein Auge dafür entwickeln, was wichtig ist und was nicht.

Hosting ist eine langfristige Angelegenheit

Lassen Sie sich bei der Auswahl Ihres Hosters nicht von verlockenden Angeboten wie „Kostenlos in den ersten 12 Monaten“ blenden.

Angebote wie dieses wirken auf den ersten Blick zwar toll, die Hoster verlangen auf den kostenlosen Zeitraum folgend aber oft höhere Preise als die Konkurrenz.

Bedenken Sie, dass Sie im Normalfall über einen langen Zeitraum mit Ihrem Hoster zusammenarbeiten möchten, im besten Fall für mehrere Jahre.

Ein Umzug zu einem anderen Hoster bringt Kosten mit sich. Des Weiteren sollten Sie sich über die Serviceleistungen Ihres Hosters informieren.

Makler macht sich Notizen über verschiedene Hosting-Anbieter

In vielen Fällen rücken die Hoster nicht so recht mit Informationen über die enthaltenen Serviceleistungen heraus. Fragen Sie in einem solchen Fall lieber einmal zu viel nach, anstatt hinterher in Probleme zu geraten.

Zuverlässigkeit und Service beim Hosting

Worauf genau sollten Sie also bei der Wahl Ihres Hosters achten? Höchste Priorität sollten eine dauerhafte, stabile Verfügbarkeit des Servers sowie ein guter Service sein.

Ausfälle Ihrer Makler-Webseite sollten nicht vorkommen. Sucht ein potentieller Kunde nach Ihrer Seite und wird mit einer Fehlermeldung konfrontiert, wird er höchstwahrscheinlich nie wieder zurückkommen.

Kommt so etwas öfter vor, dann kann Sie das viel potentiellen Umsatz kosten.

Auch Googles Algorithmen bemerken solche Downtimes und stufen Ihre Immobilienmakler-Webseite im Ranking dementsprechend schlechter ein, was zur Folge hat, dass Ihre Seite weniger sichtbar wird. 

Haben Sie Mitarbeiter, die an oder mit Ihrem Onlineauftritt arbeiten, wirken sich Ausfälle auch auf diese aus.

Dennoch: Ausfälle kommen auch bei den besten Hostern vereinzelt vor.

Aussagen über „100 % Verfügbarkeit“ sind zumindest anzuzweifeln. Mindestens 99 % sollten es zwar sein, Ausfälle von ein paar Stunden im Jahr sind aber völlig normal.

Ein Qualitätsmerkmal eines guten Hosters ist daher hauptsächlich die Art und Weise sowie die Schnelligkeit der Reaktion auf solche Ausfälle. Schauen Sie daher in die „Service-Level-Agreements“ der Hostinganbieter, die für Sie infrage kommen.

Achten Sie auf den Standort Ihres Hosters

Der Standort des Hosters Ihrer Wahl ist primär wichtig, weil sich die Datenschutzgesetze je nach Land deutlich unterscheiden können. Europäische Hoster unterliegen insbesondere der besonders strengen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). 

Immobilienmakler tippt Newsletter auf Laptop Blogimage

Arbeiten Sie mit Kundendaten, sollten Sie besonders auf diesen Punkt achten – zum Beispiel dann, wenn sich Ihre Kunden auf Ihrer Makler-Webseite ein Profil erstellen können.

TÜV-Siegel beim Hosting

Wird einem Hoster eine TÜV-Zertifizierung verliehen, so ist dies in der Regel schon einmal ein gutes Zeichen.

Der TÜV prüft die Rechenzentren von Hostingdienstleistern auf technische und bauliche Sicherheit sowie auf die Einhaltung von grundlegenden IT-Grundsätzen.

Somit ist bei Hosts, die vom TÜV zertifiziert wurden, ein guter Schutz vor Bedrohungen von außen gegeben. Dazu zählen der Brandschutz, Schutz vor Umwelteinflüssen, Schutz vor Datendiebstahl, vor Einbruch und vor Ausfällen.

Guter Service beim Hosting ist ein Muss

Obwohl dieses Thema schon in vorherigen Absätzen angeschnitten wurde, möchten wir es hier noch einmal hervorheben.

Kommt es doch mal zu einem Ausfall Ihrer Immobilien-Webseite oder zu einem Verlust Ihrer Daten, sollte der Support 24/7 verfügbar sein.

Achten Sie daher bei der Auswahl Ihres Anbieters darauf, dass dessen Service auch an Wochenenden und Feiertagen uneingeschränkt zur Verfügung steht.

Ein weiterer Punkt in Sachen Service ist die Schnelligkeit der Bearbeitung von Serviceanfragen. Schauen Sie auch hierzu in die Service-Level-Agreements.

Hier kann auch die Erfahrung des Unternehmens von Bedeutung sein. Je länger ein Hostinganbieter am Markt ist, desto mehr Erfahrung hat er in der Regel mit Ausnahmesituationen.

Kundenbewertungen des Hosters

Ein toller Vorteil des Internets ist, dass sich kein Serviceanbieter mehr vor Bewertungen durch Kunden verstecken kann.

Hosting-Anbieter Vergleich (Strato 3,7 vs. Raidboxes 4,4)

Googeln Sie daher auf jeden Fall nach Bewertungen und Reviews von Erfahrungen anderer Kunden mit Ihrem potentiellen Hoster.

So können Sie etwaige Schwachstellen oder Probleme schon entdecken und Vorsorgemaßnahmen treffen, bevor Sie selbst betroffen sind. Auch Foren können hierbei hilfreich sein.

Hinweis: Vertrauen Sie nicht blind auf Webseiten, die verschiedene Hostinganbieter vergleichen. Dem finanziellen Anreiz den Anbieter zu empfehlen, der die höchste Provision zahlt, widersteht kaum ein Webseitenbetreiber. Unabhängige Bewertungen sind hier definitiv glaubhafter.

Von wem werden Updates durchgeführt?

Die aktuellste Software-Version zu haben, ist primär in Sachen Cybersecurity enorm wichtig.

Machen Sie sich daher darüber schlau, ob der Hoster die neueste und sicherste Software automatisch für Sie aufspielt oder ob Sie sich darum selbst kümmern müssen. Ist Letzteres der Fall, sollten Sie darauf dringendst und immer achten.

Moderne Hardware beim Hoster

Für eine reibungslose Performance Ihrer Immobilien-Webseite ist neben der Software auch die Hardware des Hosters von großer Bedeutung.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hoster moderne Hardware wie SSD-Festplatten und mindestens 100-Gigabit-Glasfaserkabel verwendet.

Wie schnell antwortet der Server des Hosters?

Um herauszufinden, wie schnell der Server des Hosters auf Anfragen reagiert, können Sie Tools wie „Bitcatcha“ oder „Hosttest“ verwenden.

Die Antwortzeit sollte bei höchstens 200ms liegen, ansonsten kann sie sich negativ auf die Nutzererfahrung Ihrer Webseitenbesucher auswirken.

Hier können zuvor genannte Faktoren wie die Infrastruktur, Hardware und Software, oder der Serverstandort Ihres Anbieters eine Rolle spielen.

Werden regelmäßig Datensicherungen durchgeführt?

Bei den meisten Hostern ist schon im Standard-Tarif eine Festplattensicherung integriert. Dennoch sollten Sie sich vor der Festlegung auf einen Anbieter über Details und zubuchbare Optionen informieren.

Finden Sie heraus, was genau im Falle eines Datenverlusts passiert und wie schnell geholfen werden kann. Zudem sollten Sie selbst für den Ernstfall vorsorgen und sich regelmäßig Backups anlegen.

Brennendes Papier

Vorsicht bei Shared-Tarifen

Buchen Sie einen sogenannten Shared-Tarif, teilen Sie sich einen Server des Hosters mit weiteren Kunden.

Dies kann unter Umständen zu Stoßzeiten für überlastete Server und somit lange Ladezeiten Ihres Onlineauftritts sorgen. Die Nutzererfahrung auf Ihrer Immobilien-Webseite kann dadurch getrübt werden.

Gerade bei verdächtig günstigen Anbietern werden solche geteilten Server gerne auch überbucht.

Fragen Sie daher auf alle Fälle direkt beim Anbieter nach und entscheiden Sie sich im Zweifelsfall besser für einen dedizierten Server, der Ihnen allein zusteht, um einen digitalen Stau zu vermeiden.

Wie flexibel ist der Hoster?

Sie sollten bei der Auswahl Ihres Hosters auf Flexibilität achten. Ihre Online-Präsenz kann schnell wachsen.

Trotzdem sollten Sie am Anfang nicht zu viele Features buchen, die Sie noch gar nicht benötigen. Besser ist es, von Anfang an auf die Flexibilität des Hosters in Sachen Zu- und Abbuchung von Features zu achten.

Dies erleichtert ein dynamisches Wachstum Ihrer Makler-Webseite.

Die Vertragslaufzeiten Ihres Hostinganbieters

Sind Sie sich nicht zu 100 % sicher, dass Sie mit einem bestimmten Hoster die richtige Wahl für Ihre Zukunft treffen, dann achten Sie auf alle Fälle auf kurze und/oder flexible Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen.

So können Sie aus einem Vertrag mit einem Hoster, der sich als nicht geeignet erweist, schnell aussteigen und sich nach einer besseren Option umschauen.

2. Machen Sie Ihre Immobilienmakler-Webseite responsive

Im Zuge Ihrer Recherche werden Sie schnell auf den Begriff „Responsive Webdesign“ stoßen – doch was ist dieses Responsive Webdesign überhaupt?

Responsive bedeutet übersetzt „reagierend“. Responsive Webdesign ist also nichts anderes, als ein Webdesign, das auf sich ändernde Umstände selbstständig reagiert. Vor allem geht es dabei um die Anzeige einer Webseite auf verschiedenen Endgeräten.

Die Nutzererfahrung soll auf allen Geräten, also auf Smartphones, Tablets, Desktop-PCs, Laptops oder sogar Smart-TVs gleich gut sein. Damit das klappt, passt sich die Webseite der Auflösung des jeweiligen Endgeräts automatisch an.

Responsive Beispiel: Achten Sie darauf, dass Ihre Webseite auf Desktop und mobilen Geräten toll aussieht

Bevor „Responsive Webdesign“ im großen Stil populär wurde, haben die meisten Webseiten auf ein starres Layout gesetzt, was die Qualität der Nutzererfahrung auf mobilen Endgeräten in den meisten Fällen geschmälert hat.

Responsive Webdesign mindert zudem den Aufwand, den Sie mit der Pflege zweier separater Varianten Ihrer Makler-Webseite hätten.

Heutzutage macht der mobile Datenverkehr etwa 54 % des gesamten weltweiten Datenverkehrs aus, Tendenz steigend.

Smartphones werden immer schlauer, Datenvolumen immer günstiger.

Auch im Immobilienbereich ist es also immens wichtig, auf Responsive Webdesign zu setzen, da sonst möglicherweise mehr als die Hälfte Ihrer Kunden eine nicht zufriedenstellende Erfahrung mit Ihrer Webseite macht.

Nicht zuletzt würdigt auch Googles Algorithmus ein gutes Responsive Webdesign mit einem höheren Ranking in seinen Suchergebnissen.

3. Passen Sie Ihre Immobilienmakler-Webseite auf Ihre Zielgruppe im Immobilienbereich an

Als Makler hat man es mit unterschiedlichen Zielgruppen zu tun. Daher ist es vor dem Design einer Makler-Webseite immens wichtig, diese Zielgruppe(n) genau zu definieren.

Vermutlich haben Sie schon eine recht genaue Vorstellung Ihrer Zielgruppe.

Dennoch möchten wir an dieser Stelle einen kurzen Exkurs in die Zielgruppenanalyse machen und die wichtigsten Faktoren im Immobilienbereich aufzählen, denn diese unterscheiden sich von den Faktoren, auf die Sie etwa im Retailbereich achten würden:

  • Liegt Ihr Fokus auf Mietern oder Käufern?
  • Suchen Sie nach privaten, gewerblichen oder öffentlichen Kunden?
  • Setzen Sie auf Luxusimmobilien oder eher niedrig bepreiste Objekte?

Je nachdem, wo Ihr Fokus liegt, sollten Sie Ihre Immobilienmakler-Webseite unterschiedlich gestalten.

Zielgruppe Webseite Beispiel: Welchen Käufertyp sprechen Sie mit Ihrer Webseite an?

Immobilienmakler, die eher im Niedrigpreissegment unterwegs sind, setzen häufig auf eher bunte, einladende Immobilienmakler-Webseiten.

Im Luxussegment sind dagegen eher minimalistische Designs beliebt, die den Fokus des Besuchers ganz klar auf die Immobilien selbst lenken sollen.

Machen Sie sich bewusst, für wen genau Sie Ihre Makler-Webseite gestalten und auf was diese Zielgruppe Wert legt. Basieren Sie darauf Ihr Design.

4. Liefern Sie Informationen

Um im Netz und besonders im Google-Ranking zu bestehen, braucht es Content auf Ihrer Webseite. Diesen Content sollten Sie nutzen, um sogenannte Keywords einzubauen, die populäre Suchbegriffe Ihrer potentiellen Kunden aufgreifen.

Mithilfe Ihres Contents können Sie die Besucher Ihrer Makler-Webseite beraten, informieren und in die von Ihnen gewünschte Richtung, also etwa zu Inseraten für bestimmte Immobilien, lenken.

Dazu bedarf es gut gepflegtem, hochqualitativem, auf Ihre Zielgruppe abgestimmtem und nutzerfreundlichem Content. Außerdem sollte Ihr Content natürlich an mobile Endgeräte angepasst sein.

Balance zwischen Mensch und Suchmaschine

Um von Googles Algorithmen nicht ignoriert zu werden, sollten Sie Ihre Inhalte auf Suchmaschinen optimieren. Wichtig dabei ist es, eine Balance zwischen guter Lesbarkeit für Ihre Nutzer und Auffindbarkeit für die Algorithmen zu halten.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 23

Dies ist nicht immer einfach – nicht umsonst ist SEO, also Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung), heute ein viel benutztes Stichwort und eine lukrative Einnahmequelle für eine Vielzahl an Agenturen im Bereich Digital Marketing.

Variieren Sie den Content Ihrer Makler-Webseite

Eine gute Balance an unterschiedlichem Content ist wichtig. Fokussieren Sie sich also nicht nur auf eine Form, etwa Blogeinträge, sondern posten Sie auch Social-Media-Content, produzieren Sie Videos und Fotos der Immobilien in Ihrem Portfolio, erstellen Sie Grafiken und posten Sie Texte, die suchmaschinenoptimiert sind.

Auf der Homepage der Makler-Webseite informieren

Auf Ihrer Homepage, also der Startseite Ihrer Webseite, sollten Sie die wichtigsten Informationen über Ihr Maklerunternehmen, Ihr Portfolio und Ihre Kontaktdaten bereitstellen.

Dies erleichtert sowohl Ihren Kunden als auch den Algorithmen von Google das Leben.

Elemente einer guten Makler-Webseite

Ihre Immobilienmakler-Webseite ist sozusagen Ihr Schaufenster. Sie sollten sich hier von Ihrer besten Seite zeigen und Ihren Kunden alle Informationen an die Hand geben, die wichtig sein könnten.

Hier also alle Informationen, die auf keinen Fall auf Ihrer Webseite fehlen dürfen:

Was bieten Sie an?

Priorität sollte natürlich die Zurschaustellung Ihres Portfolios haben. Hier sollten Sie vorzugsweise auf hochqualitative Bilder und Videos sowie auf detaillierte Beschreibungen setzen.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 58

Kunden legen hohen Wert darauf, alle nötigen Informationen direkt, schnell und ohne viel Nachfragen zu erhalten.

Selbst wenn Sie Ihre Immobilien schon auf anderen Immobilienportalen eingestellt haben, sollten Sie diese trotzdem zusätzlich auf Ihrer eigenen Immobilienmakler-Webseite zur Schau stellen.

Dies weckt zusätzliches Vertrauen bei Kunden und hilft Ihnen beim Aufbau einer Markenidentität.

Was sagen Ihre Kunden über Sie?

Social Proof überzeugt und ist wichtig.

Besorgen Sie sich daher Referenzen von Ihren bisherigen Kunden und bitten Sie sie um Erlaubnis, diese auf Ihrer Makler-Webseite zur Schau zu stellen.

Entweder als kompaktes Widget …

maklerbewertungen goost immobilien

… oder Sie geben einer einzelnen, hervorragenden Kundenbewertungen mehr Raum.

testimonial screenshot

So gewinnen potentielle Neukunden durch Meinungen anderer Menschen oder Unternehmen schon vorab einen guten Eindruck von Ihnen.

Überzeugende, ehrliche Referenzen schaffen Vertrauen in eine Dienstleistung, Produkt oder ein Unternehmen, das man noch gar nicht kennt.

Wieso dürfen Immobilienbewertungsformulare auf keiner Makler-Webseite fehlen?

Mit einem Immobilienbewertungsformular können Immobilienbesitzer den Wert Ihrer Immobilie von einem Experten, in diesem Fall von Ihnen, schätzen lassen.

Ohne die Möglichkeit einer professionellen Immobilienbewertung fällt Eigentümern die Bewertung Ihrer Immobilie oft schwer – sei es aufgrund der emotionalen Bindung zum Gebäude oder aufgrund eines Mangels an Fachwissen über die vielen Faktoren, die in den Wert einer Immobilie einfließen können.

Immobilienbewertung Screenshot

Eine Bewertung durch einen Experten schafft Gewissheit über die momentane Marktlage und Vertrauen in den Makler, also in Sie.

Die Integration einer solchen Bewertungsmöglichkeit auf Ihrer Immobilienmakler-Webseite ist also ein essentielles Instrument zur Kundenakquise.

Warum gerade Sie?

Ermöglichen Sie es dem potentiellen Kunden, Sie und Ihr Maklerbüro kennenzulernen.

Tatsächlich ist die „Über uns“-Seite einer der wichtigsten Bestandteile einer professionellen Makler-Webseite.

Hier lernt der Besucher Sie, Ihr Team, Ihre Geschichte, Ihre Arbeitsweise und Ihre Unternehmenskultur kennen.

Daher ist es auch wichtig, dass Sie hier keine leeren Phrasen verwenden, sondern auf einer persönlichen, ehrlichen Ebene mit Ihren Besuchern kommunizieren.

Vermitteln Sie die Werte Ihres Unternehmens – auf was legen Sie Wert, wie ist die Kultur im Unternehmen, was haben Sie, was andere Unternehmen nicht haben?

Die Geschichte Ihres Unternehmens

Erzählen Sie Ihre Geschichte. Viele Kunden wollen erfahren, woher Sie kommen und was Sie zu dem gemacht hat, was Sie heute sind.

Dies weckt Vertrauen und schafft eine gewisse Verbundenheit. Erzählen Sie dabei auch von Tiefpunkten in der Unternehmensgeschichte, von schwierigen Zeiten und Rückschlägen. 

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 51

Dies wirkt auf Kunden authentisch und steigert Ihre Glaubwürdigkeit.

Wie sieht das Geschäftsmodell Ihres Maklerbüros aus?

Hier können Sie Ihre Seitenbesucher von Ihrem Geschäftsmodell überzeugen.

  • Was hebt Sie von der Konkurrenz ab?
  • Wieso sollten sich die Kunden für Sie entscheiden?
  • Welche Erfahrung haben Sie?

Hier können Sie schon einmal Ihr Verkaufsgeschick unter Beweis stellen.

Kultur und Team Ihres Immobilienmaklerunternehmens

Stellen Sie hier Ihr Team vor und heben Sie hervor, was die Kultur in Ihrem Unternehmen besonders macht.

Eine gute Unternehmenskultur bringt glückliche Mitarbeiter hervor, welche wiederum oftmals bessere Arbeit leisten.

Dies kann für Kunden, die in Zukunft viel mit Ihren Mitarbeitern zu tun haben werden, von entscheidender Bedeutung sein.

Sorgen Sie daher für eine optimale Präsentation Ihrer Angestellten. Lassen Sie professionelle Fotos machen, schreiben Sie sympathische Vorstellungstexte über die Mitarbeiter und stellen Sie Kontaktdaten bereit.

Kontaktdaten Ihres Maklerbüros

Apropos Kontaktdaten: Diese sind selbstverständlich ein elementarer Bestandteil Ihrer Makler-Webseite. Sie wollen ja immerhin, dass die Besucher Ihres Webauftritts Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Dazu haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Kontaktformular

Ein Kontaktformular ist die wohl altmodischste und unpersönlichste Variante. Hier hat der Kunde die Möglichkeit, ein vorgefertigtes Template auszufüllen, auf das Sie dann reagieren. 

Vorteil eines Kontaktformulars ist, dass der Kunde seine Fragen hier 24 Stunden am Tag Anfragen stellen kann.

WhatsApp, Live-Chat & Telefon

Schnellere und persönlichere Möglichkeiten sind etwa ein WhatsApp-Button, ein Livechat oder eine Telefonnummer.

Diese Varianten belegen Personalkapazitäten und sind in den meisten Fällen nicht den ganzen Tag erreichbar.

Ideal ist daher eine Kombination aus beiden Varianten, also ein Kontaktformular und eine direkte Kommunikationsmöglichkeit.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 20

Auch die Adresse Ihres Maklerbüros sollten Sie auf der Webseite angeben. So können Kunden, die das Gespräch unter vier Augen bevorzugen, direkt zu Ihnen kommen.

Optional: Virtual Reality im Immobilienbereich

Haben Sie die technischen und finanziellen Möglichkeiten, sind heutzutage sogar Virtual-Reality-Rundgänge durch Immobilien möglich.

Hat der Kunde kein VR-Headset, kann er dennoch einen 3D-Rundgang durch die Immobilie am Bildschirm genießen.

Klar, VR ist noch eine recht junge Technologie und für viele Menschen noch nicht zugänglich. 

Dennoch: Je höher die Qualität und Modernität Ihrer Online-„Ausstellung“, desto wahrscheinlicher gewinnt ein potentieller Interessent einen guten Eindruck von Ihnen.

5 häufige Fehler von Makler-Webseiten

Einige Dinge sollten Sie bei der Erstellung Ihrer Makler-Webseite dringlichst vermeiden. Welche das sind, verraten wir Ihnen in den folgenden Absätzen.

1. Fehler: Sie reden (nur) über sich selbst

Ja, auf Ihrer Webseite geht es um Ihr Maklerunternehmen.

Trotzdem wollen Sie Leads generieren und sollten daher auch auf die Fragen, Wünsche und Probleme potentieller Interessenten eingehen.

Versetzen Sie sich dazu am besten einmal in die Rolle einer Ihrer potentiellen Interessenten. 

Eventuell hat der Interessent keinerlei Erfahrung mit Immobilien. Was sucht er also auf Ihrer Makler-Seite? Richtig, hilfreiche Informationen, direkt vom Experten.

Erklären Sie alles so, dass auch Nichtfachleute Sie verstehen.

Mit Begriffen wie „Erwerbsnebenkosten“, „Liegenschaftskarte“ oder „Wertermittlungsverfahren“ kann ein Laie wenig bis überhaupt nichts anfangen.

Sollte es doch notwendig sein, diese zu nennen, dann erklären Sie sie am besten im selben Zug.

Bieten Sie den Besuchern Ihrer Immobilienmakler-Webseite einen Mehrwert, den Ihre Konkurrenz so nicht bietet.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 9

Seien Sie nicht eine der vielen pseudoelitären Webseiten. Dies hat nur zur Folge, dass potentielle Interessenten schon von vornherein abgeschreckt werden.

2. Fehler: Sie reden nicht über sich selbst

Das exakte Gegenteil kommt auch öfter vor, als man denken mag: Sie reden überhaupt nicht über sich selbst.

Dies sollten Sie ebenfalls tunlichst vermeiden, da der Besucher Ihrer Webseite Sie kennenlernen will. Und eine komplett anonyme Immobilien-Webseite wirkt nicht gerade vertrauenerweckend.

Darum ist die weiter oben schon behandelte „Über Uns“-Sektion Ihrer Webseite, ebenso wie die Kontaktdaten, immens wichtig.

Achten Sie dabei nur darauf, dass Sie nicht zu viel über sich selbst reden.

3. Fehler: Sie sind nicht transparent

Bieten Sie Ihren potentiellen Kunden maximale Transparenz, ohne dabei Ihre geheimen Tricks an die Konkurrenz zu verraten.

Gewähren Sie Ihren Besuchern jedoch Einblick in Ihre Abläufe.

Dies schafft eine gute Vertrauensbasis und gibt unter Umständen den Ausschlag für eine Kundenentscheidung zu Ihren Gunsten.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 19

4. Fehler: Sie sind schlecht zu erreichen

Ihre Webseite ist dafür da, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu gewinnen. Im besten Fall möchten Immobilieneigentümer direkt Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Viele Makler-Webseiten verstecken Ihre Kontaktmöglichkeiten jedoch förmlich. Sie sollten Ihre Kontaktdaten prominent, aber nicht zu aufdringlich unterbringen. 

Keiner mag Pop-up-Fenster, daher sollten Sie auf diese auch verzichten, sofern Sie keinen Nutzen für den Kunden bieten.

Verweisen Sie lieber in Ihrem Content auf die Services, die Sie Ihren Kunden bieten können und gleichzeitig auf eine Kontaktmöglichkeit  dies wird im Fachjargon auch „Call to Action“, kurz CTA, genannt.

Außerdem sollten Sie Ihren Kontakt-Tab sichtbar im Navigationsmenü platzieren und dort alle relevanten Kontaktdaten hinterlegen.

5. Fehler: Sie vernachlässigen SEO

Mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung könnten wir vermutlich zwölf Ratgeber füllen. Daher an dieser Stelle nur eine kurze, knappe Exkursion.

SEO ist ein wichtiges Thema, das Sie schon von Anfang an in Ihre Planungen mit einbeziehen sollten. Die Algorithmen von Suchmaschinen, primär die von Google, werden immer intelligenter.

Mit jedem Google-Update muss verstärkt darauf geachtet werden, den Content sowie den Aufbau einer Makler-Webseite auf Suchmaschinen zu optimieren, ohne, dass darunter die Lesbarkeit oder Nutzerfreundlichkeit für echte Menschen leidet.

Das ist einfacher gesagt als getan.

Auch wenn eine gute SEO mit erheblichem Arbeitsaufwand verbunden ist, sollte man sie nicht vernachlässigen.

Ist Ihre SEO auf einem hohen Level, bedeutet dies für Ihre Webseite ein hohes Ranking bei Google. Dadurch ist Ihr Onlineauftritt für potentielle Kunden sichtbarer als die Ihrer Konkurrenten.

Dies hat eine bessere Kundenakquise und somit einen höheren Umsatz zur Folge.

Hoch gelistete Webseiten machen auf Interessenten zudem einen professionellen, vertrauenswürdigen Eindruck – oder haben Sie schon einmal etwas auf der fünften Seite von Google gekauft?

Infografik von Sistrix zum Thema "Klickwahrscheinlichkeit nach Positionierung in den Suchergebnissen"

Auch wenn SEO auf den ersten Blick nicht günstig wirkt, lohnt sich diese Investition am Ende in den meisten Fällen doch. 

Der Return on Investment für eine Investition in SEO ist in der Regel nämlich sehr hoch. 

Zudem können Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen über Tools wie Google Analytics messen, analysieren und sich danach an Verbesserungen machen.

Nachdem die häufigsten Fehler aus dem Weg geräumt sind, kommen wir zu dem nächsten Punkt: Sollten Sie Ihre Webseite selbst mithilfe eines Webseitenbaukasten erstellen oder doch ein Profi ranlassen?

Webseiten-Builder vs. Webdesigner?

Vor der Erstellung Ihrer Webseite für Ihr Maklerbüro stehen Sie vor der Qual der Wahl – möchten Sie den Job zum größten Teil mithilfe eines Webseiten-Builders selbst erledigen oder heuern Sie lieber einen Webdesigner an?

Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Legen Sie Wert auf ein einheitliches und außergewöhnliches Erscheinungsbild Ihrer Makler-Webseite, sollten Sie sich aber für letztere Variante entscheiden.

Wieso? Das erklären wir Ihnen in den folgenden Absätzen.

Webseiten-Builder – die offensichtliche, aber nicht die beste Wahl

Viele Unternehmen und Menschen, die sich zum ersten Mal mit der Erstellung einer Webseite beschäftigen, kommen zu dem Schluss, dass ein Webseiten-Builder für sie die richtige Lösung ist.

Klar, Webseiten-Builder bieten einige Vorteile.

Sie sind oft intuitiv, vergleichsweise günstig und die Sache ist schnell erledigt, oft innerhalb weniger Stunden.

Mit einigen Webseiten-Buildern können Sie selbst mit wenig bis gar keiner Erfahrung eine recht ansehnliche Webseite für Ihr Immobilienmaklerbüro selbst erstellen, da es viele Vorlagen gibt und alles andere per Drag-and-drop erledigt werden kann.

Anteil mobiler Endgeräte an allen Seitenaufrufen weltweit – Statista

Oftmals ist zudem der Support mit im Preis integriert, kommen also Probleme auf, findet man meist schnell die benötigte Hilfe.

Natürlich gibt es auch Nachteile, unter anderem sind Webseiten-Builder und -Baukästen oft langsam, da sie durch die vielen integrierten Funktionen aufgebläht sind.

Auch die Anpassungsmöglichkeiten in Webseiten-Buildern sind oftmals doch sehr beschränkt und Kennern fällt es auf, wenn eine Webseite von Laien erstellt wurde.

Sollten Sie einen professionellen Webdesigner für Ihre Webseite engagieren?

Möchten Sie eine höchst professionelle Webseite für Ihr Maklerunternehmen haben, sollten Sie daher einen Webdesigner engagieren, der Ihre Immobilienmakler-Webseite von Grund auf an Ihre Bedürfnisse anpasst.

Mit einer solchen individuellen Makler-Webseite heben Sie sich von den Baukasten-Seiten Ihrer Konkurrenz deutlich ab und zeigen Ihrer Kundschaft: „Wir legen Wert auf Individualität und Qualität“.

Besonders im höherpreisigen Segment ist dies von großer Bedeutung.

Mensch vs. Maschine im Webdesign

Ein weiterer Vorteil: Webdesigner sind Menschen. Ein guter Webdesigner steckt sein Herzblut in das Design einer Webseite.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, direkt mit Ihrem Webdesigner zu kommunizieren, Feedback zu geben sowie Wünsche und Vorstellungen zu äußern, die dann im besten Fall eins zu eins umgesetzt werden.

Beschränkungen wie bei einem Webseiten-Builder gibt es bei der Zusammenarbeit mit einem professionellen Webdesigner, der Ihren Onlineauftritt von Grund auf baut, kaum.

SF Immobilienmakler Beratung Aktion Blogimage 11

Zwar können Sie auch mit einem Webseiten-Builder eine gute Makler-Webseite bauen – eine außergewöhnlich gute Immobilienmakler-Webseite mit einer klaren Markenidentität bekommen Sie aber nur von einem Webdesigner.

Kreieren Sie Ihre Markenidentität mithilfe eines Webdesigners

Stichwort Markenidentität: Gute Webdesigner wissen, was Sie tun. Sie haben vor der Zusammenarbeit mit Ihnen schon mit dutzenden oder gar hunderten anderen Unternehmen zusammengearbeitet.

Für Ihren Onlineauftritt und Ihr Maklerunternehmen ist es von entscheidender Bedeutung, sich von der Konkurrenz abzuheben, besonders im Hochpreissegment.

Dazu benötigen Sie und Ihre Marke eine klare Identität, die sich auch auf der Immobilienmakler-Webseite widerspiegeln muss.

Haben Sie eine solche Markenidentität für Ihre Agentur schon aufgebaut, kann Ihnen Ihr Webdesigner dabei helfen, diese ins Netz zu transportieren. Falls nicht, dann sollten Sie dies dringend tun. Ein guter Webdesigner kann Ihnen dabei Hilfestellung geben.

Was kostet eine Immobilienmakler-Webseite?

Sollten Sie Ihre Webseite erstellen lassen oder selbst erstellen? Wir plädieren ganz klar für einen Experten.

Warum? Das haben wir im vorherigen Kapitel schon erklärt. Trotz einiger Vorteile von Webseiten-Buildern wirkt eine individuelle Makler-Webseite einfach hochwertiger und professioneller.

Dennoch sind die Kosten für viele Maklerbüros ein wichtiger Punkt. Lassen Sie uns daher zum Abschluss kurz über die finanzielle Seite eines Webseiten-Projekts sprechen.

Kosten beim „Selbermachen“

Klar, eine selbstgemachte Makler-Webseite ist auf den ersten Blick günstiger als eine vom Profi. Es gibt Webseiten-Builder, die nur ein paar Euro pro Monat kosten. 

Daneben müssen Sie noch die Kosten für das Hosting und die Domain einplanen, welche variieren können. Für eine durchschnittlich teure Domain sollten Sie etwa 20 Euro bis 30 Euro pro Jahr einplanen.

Aber die eigenhändige Erstellung einer Webseite kostet vorrangig eines: Zeit.

Zeit, die Sie besser in andere Dinge investieren sollten, zumal das Ergebnis beim eigenhändigen Bau einer Webseite nicht zwangsläufig gut ausfällt.

Kreatives Team arbeitet an neuer Webseite

Bei einem Experten bezahlen Sie immerhin für jahrelange Erfahrung und Expertise.

Kosten, wenn ein Experte designt

Ein realistischer Preisrahmen für eine von einem professionellen Webdesigner erstellte Immobilienmakler-Webseite beläuft sich auf etwa 1.500 Euro bis 5.000 Euro – je nach Funktionen.

Möchten Sie etwas ganz Ausgefallenes, wie die zuvor genannte VR-Integration oder Ähnliches, können die Kosten selbstverständlich auch deutlich höher ausfallen.

Dazu kommen Kosten für Instandhaltung, die variieren, sowie für das Hosting (10 Euro bis 30 Euro pro Monat).

Auf den ersten Blick ist dies natürlich eine größere Investition als in einen Webseitenbaukasten, bedenken Sie aber, dass das Ergebnis mit größter Wahrscheinlichkeit deutlich zufriedenstellender ausfallen wird.

Fazit

Eine gute Makler-Webseite ist heutzutage das Rückgrat der meisten erfolgreichen Immobilienmakler.

Deshalb sollten Sie auch keine Kosten und Mühen scheuen, um Ihre Immobilienmakler-Webseite zu etwas Besonderem zu machen und sich von der Konkurrenz im umkämpften Immobilienbereich abzuheben.

Machen Sie sich vorab Gedanken darüber, was genau Sie von Ihrer Makler-Webseite erwarten. Notieren Sie sich Ihre Ideen, stellen Sie sich Fragen und recherchieren Sie.

Je genauer Ihre Vorstellung von Ihrer Webseite ist, desto präziser kann ein Webdesigner Ihre Ideen verwirklichen.

Sollten Sie sich trotz allem für einen Webseiten-Builder entscheiden, sollten Sie zumindest auf unsere restlichen Tipps wert legen und alle elementaren Bestandteile einer guten Makler-Webseite integrieren.

Tun Sie dies, steht einem Wachstum Ihres Kundenstammes nicht mehr viel im Wege.

Daniel Heller
Daniel Heller
Daniel ist seit Jahren in der SEO und Content-Welt zu Hause. Nachdem er in verschiedenen Branchen Erfolge erzielen konnte, unterstützt er jetzt Makler dabei, die eigene Webseite zum Kundenmagneten zu machen.

Sie wollen erfahren, wie Sie sich von anderen Maklern abheben und neue Interessenten gewinnen können?

Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um sofortigen Zugang zu unserer exklusiven Wissensdatenbank zu bekommen und regelmäßig neue Marketing-Tipps für Immobilienmakler in Ihrem Postfach zu lesen.

Ihre Daten sind sicher. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Zum blog
Die bessere Art, intelligent und professionell Immobilien zu akquirieren

Die intelligente Makler-Software, die Immobilienmakler mit Technologie unterstützt

© Alle Rechte vorbehalten. onpreo 2022