Warum Immobilienmakler in Online-Marketing investieren sollten

Artikel von Daniel Heller
29.04.2022
..

Google Ads, Social Media und SEO: Mit diesen Strategien positionieren sich bereits einige Immobilienmakler erfolgreich im Internet.

Digitales Marketing ist für Immobilienmakler unverzichtbar geworden. Kaufentscheidungen werden mittlerweile nicht nur offline, sondern auch in der digitalen Welt getroffen.

Angesichts dessen ist es absolut notwendig, sich als Makler mit Online-Marketing auseinanderzusetzen, da es ein gigantisches Potential besitzt.

Arbeitsplatz Espresso Schreibtisch Blogimage

Welches genau, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum ist Online-Marketing auch für Immobilienmakler wichtig?

Profitieren Sie vom boomenden Immobilienmarkt in ganz Europa und nutzen Sie gezieltes Online-Marketing, um neue Kunden zu gewinnen. „Marketing für Immobilienmakler“ bedeutet in erster Linie, umfassendes Wissen über die Region und den Immobilienmarkt zu vermitteln.

Sie sind Makler?
Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um sofortigen Zugang zu unserer exklusiven Wissensdatenbank zu erhalten und regelmäßig neue Marketing-Tipps für Immobilienmakler in Ihr Postfach zu bekommen.
Ihre Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Als Immobilienunternehmen möchten Sie nicht nur möglichst viel Aufmerksamkeit, sondern vor allem den richtigen Kundentyp erreichen.

Ob Sie lokal orientiert sind oder an vielen Standorten Immobilien verwalten, verkaufen oder vermitteln, gezieltes Online-Marketing hilft Ihnen dabei.

Um zu veranschaulichen, wie eine optimal integrierte digitale Marketingstrategie funktionieren kann und soll, verwenden wir gerne das Bild eines Hauses.

Zunächst benötigen wir eine solide Grundlage in Form eines CRM-Systems. Soziale Netzwerke und das Design der Webseite bestimmen dann, wie die Wände und Fassaden des Hauses aussehen, sie sind der äußere Einfluss Ihrer Strategie.

Wie Türen und Fenster eröffnen Content-Marketing und digitale Werbekampagnen Möglichkeiten zur Kundenbindung.

Und die übergeordnete Strategie führt alle Teile zusammen, deckt die verschiedenen Elemente wie ein Dach ab, koordiniert sie und integriert sie zu einem stabilen funktionalen Ganzen.

Somit ist digitales Marketing mehr als nur die Summe seiner Teile. Richtig aufeinander abgestimmt ist es ein Netzwerk von Maßnahmen, die einander ergänzen und verstärken.

Und damit kommen wir zur nächsten Frage:

Was gibt es für Möglichkeiten, um online neue Kunden zu gewinnen?

Heute verlassen sich Top-Makler als Kernstück ihrer Marketingstrategie auf das Online-Segment. Über Facebook, Google und Co. werden Interessierte auf die eigene Webseite geleitet, um Ihre Immobilie bewerten zu lassen oder Kontakt aufzunehmen.

Auch ein Newsletter kann eine hervorragende Möglichkeit sein, um das Vertrauen potentieller Kunden zu gewinnen und effizienter zu makeln.

Aber egal, auf welchen Marketing-Kanal Sie sich fokussieren, die zwei Hauptvorteile des digitalen Marketings sprechen für sich:

  1. Digitale Maßnahmen sind oft deutlich günstiger als klassische Werbemittel.
  2. Die Ergebnisse jedes investierten Euros können genau nachverfolgt werden.

Wichtige Kennzahlen wie Klicks, Besucher und Verweildauer geben Ihnen eine genaue Kontrolle über Kosten und Kennzahlen. Ein netter Nebeneffekt: der Erfolg (oder Misserfolg) ist leicht zu messen. 

Sie können alles genau analysieren und bei Bedarf Anpassungen vornehmen.

KPIs (Key Performance Indicator; zu Deutsch: Schlüsselindikator; Schlüsselkennzahlen) für Immobilienmakler sind oft Dinge wie …

  • Neue monatliche Leads
  • die Anzahl der Anrufe von potentiellen Leads
  • die Personenanzahl, die Hausbesichtigungen machen
  • die Wachstumsrate der Instagram-Abonnenten
  • die Menge der Klienten.

Letztlich ist die Summe der registrierten Kunden und verkauften Häuser der klarste und stärkste Indikator dafür, dass Ihre Marketing-Bemühungen funktionieren. Es lohnt sich also, Ihre Marketingleistung zu verfolgen.

Frau am Schreibtisch Laptop Produktiv Blogimage

Denn wissen Sie genau, woher Ihre Kunden kommen, welche Akquisekanäle am besten funktionieren und wie teuer die generierten Leads sind, können Sie Ihr Marketing-Budget klug einsetzen und schlechte Performer stoppen.

Die Grundpfeiler von erfolgreichem Online-Marketing

Im nächsten Abschnitt zeigen wir Ihnen, welche …

SEO / Suchmaschinenoptimierung

Das Thema „Search Engine Optimization“, kurz SEO, wird für Makler stets bedeutender. Insbesondere, wenn es um die Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen bei Google geht.

Eine Investition in Suchmaschinenoptimierung ist Pflicht, wenn Sie ganz oben in den Google-Suchergebnissen erscheinen möchten.

Mit SEO können Sie das Ranking Ihrer Immobilienagentur in der Region verbessern und so mehr Klicks erhalten. Hierbei ist es wichtig, Ihrer potentiellen Kundschaft relevante Inhalte bereitzustellen, anstatt Seiten chaotisch und planlos mit Schlüsselwörtern zu füllen.

Eine Zielgruppe startet ihre Suche mit Suchanfragen wie „Immobilienmakler in Berlin“, „Immobilien in München“ oder „Haus kaufen in Hamburg“. Das Benutzererlebnis beginnt. Der Immobilienmakler sollte den Käufern in dieser Phase möglichst früh viele aktuelle Informationen liefern.

SEO ist eine wichtige Komponente der Marketingstrategie eines jeden Immobilienmaklers. Aus diesem Grund haben wir einen detaillierten Ratgeber zum Thema Suchmaschinenoptimierung für Immobilienmakler geschrieben.

Als Immobilienmakler hilft Ihnen eine gut konzipierte SEO-Kampagne dabei, in den regionalen Suchergebnissen eine gute Positionierung einzunehmen.

Lokales SEO bedeutet, Online-Marketing (einschließlich sozialer Medien) und SEO-Technologien einzusetzen, um Ihre Dienstleistung in Ihrer Handlungsregion und Ihr Produkt zu bewerben.

Ratgeber Coach Unterhaltung Kunde Blogimage

Indem Sie Personen ansprechen, die Häuser in einer bestimmten Region kaufen, verkaufen oder mieten möchten, wird Ihre Webseite zum Herzstück der SEO in dieser Region.

Bezahlte Werbung

Die Idee, Immobilieneigentümer und Suchende mit bezahlter Werbung bei Google zu überzeugen, ist naheliegend und verlockend zugleich. In jeder deutschen Stadt wird täglich nach Immobilien oder Maklern gesucht.

Pay-per-Click-Kampagnen mit Google Ads oder Facebook, die zu einer Zielseite führen und alle notwendigen Informationen enthalten, sind für erfolgreiche Online-Marketing-Kampagnen von hoher Bedeutung. Für Makler ist die wichtigste Kampagnengröße die Anzahl der erzielbaren Klicks. Aufgrund des sehr hohen Kundenwertes lassen sich hohe CPCs problemlos bezahlen. Allerdings fallen je nach Größe der Zielregion keine monatlichen Conversions, also Kontaktanfragen an, da es nicht ausreicht, den Service eines Immobilienmaklers zu suchen. Hier bietet es sich an, eine Mischung aus informativen und transaktionalen Keywords zu wählen.

Hierbei ist es sinnvoll, potentielle Suchanfragen auszuweiten, auf die Gefahr hin, auch Nutzer zu erreichen, die sich nicht direkt für den Dienst interessieren.

Um gute Ergebnisse zu erzielen, müssen lokale Dienstleister wie Immobilienmakler sorgfältig darauf achten, einen profitablen Mittelweg zwischen allzu breiten informellen Keywords und transaktionalen Keywords mit geringem Volumen zu finden.

Social Media

Jahr für Jahr werden immer mehr Leads über Google, Facebook, Instagram und Twitter generiert. 

Mit steigender Anzahl an Leads sinkt allerdings auch deren Qualität. Wenn Sie Online-Marketing nicht richtig einsetzen, werden Sie am Ende viel mehr für schlechte Leads ausgeben.

Im Jahr 2019 waren die beiden Top-2-Seiten Facebook und LinkedIn. 2020 wurde LinkedIn von Instagram abgelöst.

Lesetipp: So können Immobilienmakler auf Instagram Erfolg haben

Wenn Sie Ihr Marketing dort noch nicht eingesetzt haben, ist es an der Zeit, auf Instagram zu werben und einen Blick auf TikTok zu werfen.

Ganz egal, für welche Plattform Sie sich entscheiden: Ihre Marketing-Bemühungen sollten immer einen Call-to-Action (CTA) enthalten.

Fordern Sie etwa Ihre Instagram-Abonnenten auf, mehr über ein Thema zu erfahren, das in Ihren Geschichten behandelt wird, indem Sie auf den Link in Ihrem Profil klicken. Oder laden Sie Ihre Blog-Besucher ein, ihre Meinung in den Kommentaren zu hinterlassen.

Webseite

Eine Webseite zu erstellen ist weder schwierig noch teuer. Mittlerweile gibt es viele Webseiten-Baukästen, die das Webdesign auch für Laien möglich machen.

Denken Sie jedoch daran, dass der erste Eindruck zählt. Eine Makler-Webseite, die nicht modern und effizient gestaltet wurde, kann eine Kontaktaufnahme im schlimmsten Fall verhindern.

Deswegen empfehlen wir Immobilienmaklern einen Profi heranzulassen und sich eine optimierte Internetseite programmieren zu lassen.

Viele Softwareanbieter bieten Ihnen auch an, mit wenig Aufwand eine Firmenwebseite zu erstellen.

Immobilienobjekte können automatisch auf der Webseite veröffentlicht werden und Sie auch mögliche Kontaktdaten eintragen. Dies ist jedoch nur der erste Schritt.

Es gibt über 155 Millionen Webseiten im World Wide Web und Hunderte von ihnen gehören anderen Maklern – Ihrer Konkurrenz.

Das nächste Ziel ist also, sich von der Masse abzuheben.

Eine überzeugende Homepage mit einer klaren Struktur, auf der sich die Nutzer bewegen und idealerweise eine Aktion wie eine Kontaktaufnahme durchführen können.

Nicht zu vergessen: das CRM-System

Ein CRM-System kann weit mehr als nur Kundendaten verwalten. Als gleichnamiges digitales Customer-Relationship-Management-Tool sorgt es für eine nahtlose Kundenregistrierung und kann viele Prozesse automatisieren.

Dies ist besonders wichtig für Immobilienmakler, da sie möglicherweise mit einem hohen Volumen an Anfragen, Interessenten und Leads konfrontiert werden. Nur wenige davon können tatsächlich zu einem Deal führen, aber welche sind in den frühen Stadien der Kontaktaufnahme fast unmöglich zu bestimmen.

Eine automatisierte Anfragebearbeitung und ein strukturiertes Lead-Management sorgen dafür, dass keine potentiellen neuen Leads übersehen werden.

Gleichzeitig wird sichergestellt, dass Potentiale geschickt identifiziert und Ressourcen an der richtigen Stelle investiert werden.

Wie die Makler-Software von onpreo Ihnen genau dabei helfen kann, erfahren Sie hier.

Fazit

Für Immobilienmakler, die neu in diesem Bereich sind und nicht die Zeit haben, die Fähigkeiten des erfolgreichen Online-Marketings zu erlernen, verzweifeln Sie nicht.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen. Ein Makler sollte sich in erster Linie um seine Kunden und Geschäftsbeziehungen kümmern – daher kann es sinnvoll sein, das Thema Marketing-Profis zu überlassen.

Egal, ob Sie das Online- und Social-Media-Marketing selbst in die Hand nehmen oder einen Profi einstellen, es ist wichtig, es nicht zu ignorieren.

Immobilienmakler, die Online-Marketing richtig einsetzen, heben sich bereits von ihren Mitbewerbern ab, die diese Tools nicht oder falsch einsetzen.

Denken Sie nur an den wahren Spruch: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!“

Daniel Heller
Daniel Heller
Daniel ist seit Jahren in der SEO und Content-Welt zu Hause. Nachdem er in verschiedenen Branchen Erfolge erzielen konnte, unterstützt er jetzt Makler dabei, die eigene Webseite zum Kundenmagneten zu machen.

Sie wollen erfahren, wie Sie sich von anderen Maklern abheben und neue Interessenten gewinnen können?

Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um sofortigen Zugang zu unserer exklusiven Wissensdatenbank zu bekommen und regelmäßig neue Marketing-Tipps für Immobilienmakler in Ihrem Postfach zu lesen.

Ihre Daten sind sicher. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Zum blog
Die bessere Art, intelligent und professionell Immobilien zu akquirieren

Die intelligente Makler-Software, die Immobilienmakler mit Technologie unterstützt

© Alle Rechte vorbehalten. onpreo 2022